Fermacell Ansetzbinder 20 kg

  • Lieferstatus: sofort verfügbar
  • Versandart:Speditionsversand
  • ArtikelNr.: 201273
  • Lieferzeit:
    ca. 6-9 Werktage
  • Versandkostenhinweis
    Dieses Produkt wird auf Paletten angeliefert. Diese müssen selbstverständlich auch abgeladen werden. Eine Staplerentladung beträgt pro Hub 8,95 €. Die Leihgebühr einer Palette beträgt 12,-€. Palettentausch ist möglich. Großpaletten werden zu je 26,50 € berechnet.
    Je nachdem wie hoch Deine Bestellung ausfällt, erhöht sich der Hub und die Palettenanzahl. Die Entlade-Gebühren werden Dir nach Bestelleingang gesondert berechnet.

    Solltest Du über PayPal oder Sofortüberweisung bezahlt haben, senden wir Dir für den Differenzbetrag einen Zahlungslink. Die Bezahlmöglichkeit BillPay kann bei diesen Artikeln nicht genutzt werden. Alle angegebenen Preise sind inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  • 10,36 € 8,71 € (netto)
  • Grundpreis:
    0,52 € pro kg. (brutto)
    0,44 € pro kg. (netto)
  • inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

Fermacell Ansetzbinder


Beschreibung:

Zum Ansetzen von Verbund- oder Gipsfaserplatten auf unterschiedliche Untergründe als Trockenputz an Wänden.

Eigenschaften:

  • Höchste Klebkraft
  • Leichtes Anmischen
  • Keine besondere Vorbehandlung von saugenden Untergründen

Verarbeitung:

Anforderungen an den Untergrund:

Der Untergrund muss trocken sein und genügend Festigkeit besitzen, möglichst eben und schwindfrei, gegen aufsteigende Feuchtigkeit isoliert und gegen Schlagregen dicht sein. Lehm oder Lehmputz ist als Untergrund nicht geeignet. Hartschäume bedürfen einer besonderen Beratung. Loser Putz, alte Anstriche, restliche Tapeten, Tapetenkleister, Schalöle und Verschmutzungen müssen vor dem Anbringen der Platten entfernt werden. Ist Gussasphalt vorgesehen, darf das Ansetzen der FERMACELL Gipsfaser-Platten mit Ansetzbinder und das Verfugen erst nach dem Erkalten des Estrichs vorgenommen werden. Wegen der speziellen Eigenschaften des FERMACELL Ansetzbinders braucht stark saugender Untergrund, wie beispielsweise Porenbeton, nicht besonders vorbehandelt (z. B. vorgenässt) zu werden. Mauerwerk aus Porenbeton ist aber vor dem Ansetzen der FERMACELL Verbund- bzw. Gipsfaser-Platten kräftig abzubürsten. Kleine Wandunebenheiten bis zu 20 mm werden bei der Verlegung durch FERMACELL Ansetzbinderbatzen ausgeglichen. Darüber hinaus sind Unterfütterungen erforderlich. Sind Unsicherheiten hinsichtlich der Festigkeiten des Untergrundes zu erwarten, sollte eine mechanische Befestigung ? mit Holzlatten etc. ? gewählt werden.

Anrühren des FERMACELL Ansetzbinders:

Saubere Gefäße, sauberes Werkzeug, sauberes Wasser. FERMACELL Ansetzbinder ins Wasser einstreuen, Mischungsverhältnis: ca. 10kg Ansetzbinder in ca. 6l Wasser, etwa 2 Minuten sumpfen lassen, klumpenfrei durchrühren. Bei zu dünn gera tener Masse Ansetzbinder nachstreuen (Ansetzbinder soll von einer senkrecht gehaltenen Kelle so eben nicht abrutschen). Die Mischung bleibt ca. 35 Minuten verarbeitbar. Achtung: Abgebundene Gipsreste verkürzen die Abbindezeit einer neuen Mischung im selben Gefäß erheblich. Nachträglich kein Wasser dazugeben. Der Ansetzbinder verliert an Festigkeit! Bei beginnender Versteifung des Ansetzbinders nicht weiterverarbeiten. Der FERMACELL Ansetzbinder eignet sich universell für Hand- und Maschinenquirlmischung.

Anbringen der Platten:

Auf normal ebenem Untergrund (z. B. auf Mauerziegeln, Kalksandsteinen, Hohlblocksteinen aller Art) wird bei FERMACELL Verbund- bzw. Ein-Mann-Platten der FERMACELL Ansetzbinder batzenförmig auf die Rückseite der Platte aufgebracht. Axialer Abstand der Batzen untereinander: 400 - 450 mm. Abstand der Batzen vom Rand: maximal 50 mm (s. Abbildung Seite 2). Bei raumhohen FERMACELL Gipsfaser-Platten wird der FERMACELL Ansetzbinder batzen- und/oder streifenförmig auf die Rückseite der Platte aufgebracht. Horizontaler Abstand der Batzen/Streifen bei 10 mm Platte: 450 mm und bei 12,5 mm: 600 mm. Maximaler vertikaler Abstand der Batzen untereinander: 450 mm. Abstand der Batzen/Streifen zum Rand: max. 50 mm. Batzen sollten einen Durchmesser von ca. 15 cm aufweisen, Streifen sollten ca. 8-10 cm breit sein. Auf planebenen sauberen Untergründen, z. B. Porenbeton- Planblöcken, wird der etwas dünner angerührte FERMACELL Ansetzbinder in Streifen aufgebracht, sodass der Abstand der Streifen zum Plattenrand max. 50 mm beträgt.  er lichte Abstand der Streifen untereinander sollte bei FERMACELL Gipsfaser-Platten (d=10 mm) 400 mm nicht überschreiten. Bei allen Verfahren und Platten ist zu beachten, dass der FERMACELL Ansetzbinder nicht in die Fuge eindringen sollte. Anschließend wird die FERMACELL Verbund- bzw. Gipsfaser-Platte leicht an die Wand gedrückt und durch mäßiges Klopfen mit dem Richtscheit planeben ausgerichtet. Achtung: Alle entstehenden Fugen zwischen den Platten und angrenzenden Bauteilen müssen 5?7 mm breit se in. Generell soll der FERMACELL Ansetzbinder an allen Punkten eine feste Verbindung zwischen Mauerwerk und Untergrund bilden. Bei Türanschlüssen und im Bereich von Waschbecken, Konsolen usw. müssen die FERMACELL Gipsfaser-Platten vollflächig mit FERMACELL Ansetzbinder angebracht werden. Die statische Befestigung muss im Mauerwerk erfolgen. 

Verbrauch:

 ca. 3-4 kg / m²
Social-Sharing:

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teile anderen Kunden Deine Erfahrungen mit

    Datenblätter


    Technisches Datenblatt:

    Technisches Datenblatt

    Sollen wir zurückrufen?
    Wir beantworten gerne jede Deiner Fragen und rufen einfach zurück.
    Formular anzeigen
    Sollen wir zurückrufen? Sollen wir zurückrufen? Wir beantworten gerne jede Deiner Fragen und rufen einfach zurück. Bitte Sicherheitscode eintragen (Anti-Spam Lösung) code

    Oder anrufen! + 49 (0) 67 07 / 66 62 71 – 10
    Newsticker