Sockelputz ARU-4 KSF grau 25 kg

  • Lieferstatus: sofort verfügbar
  • Versandart:Speditionsversand
  • ArtikelNr.: 201665
  • Lieferzeit:
    ca. 6-9 Werktage
  • Mindestabnahme: 25 kg.
  • Abnahmeintervall: 25 kg.
  • 0,73 € 0,61 € (netto) pro 1 kg.
  • inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

Sockelputz ARU-4 KSF grau
 

Beschreibung:

SCHWEPA ARU-4 Sockel KSF ist ein werkmäßig hergestellter, wasserabweisender mineralischer Trockenmörtel für den Sockelbereich, Mörtelgruppe P III nach DIN V 18550, CS IV nach DIN EN 998-1.

Zusammensetzung:

SCHWEPA ARU-4 Sockel KSF besteht aus klassierten und getrockneten karbonatischen oder silikatischen Natursanden, Zement, Kalkhydrat, alkalibeständigen Armierungsfasern sowie Additiven zur besseren Verarbeitung, Haftung und Wasserabweisung.

Anwendungsgebiet:

SCHWEPA ARU-4 Sockel KSF eignet sich zum Kleben und Armieren von Perimeter- bzw. Sockeldämmplatten, als Putzhaftbrücke auf glatten Betonflächen und XPS-Dämmplatten (Styrodur), zum dünnschichtigen Überarbeiten von ungestrichenen Altputzen der Mörtelgruppe P III nach DIN V 18550 bzw. CS IV nach DIN EN 998-1 sowie für eine Gewebearmierung auf Zement-Unterputzen bei Mischmauerwerk. Eine Auftragsstärke von max. 5 mm sollte dabei nicht überschritten werden.

Materialverbrauch:

Wasserbedarf: ca. 6,0 l/Sack
Korngröße: ca. 1 mm Kleben: ca. 4-5 kg/m² ca. 5-6,3 m²/Sack 25 kg/Sack
Armieren: ca. 5,2 kg/m²* ca. 4,8 m²/Sack* Haftbrücke:ca. 1,3 kg/m²**
*bei 4 mm Auftragsstärke
**je mm Auftragsstärke

Verarbeitung:

Der Untergrund muss sauber, trocken, fest, tragfähig sowie frei von Ausblühungen und filmbildenden Trennmitteln sein. Deshalb sind die zu überarbeitenden Flächen vor dem Putzauftrag z. B. mittels eines Hochdruckreinigers zu säubern und die losen Teile sowie Anstriche und nicht tragfähige Beschichtungen zu entfernen. Bei Dämmplatten mit glatter Oberfläche (z. B. Styrodur) ist die Oberfläche vollflächig aufzurauen bzw. anzuschleifen und anschließend gründlich zu entstauben. SCHWEPA ARU-4 Sockel KSF kann mit allen handelsüblichen Putzmaschinen oder von Hand verarbeitet werden. Bei Handverarbeitung den Sackinhalt mit ca. 6 - 6,5 Liter sauberem Wasser mischen und mit dem Rührquirl in verarbeitungsgerechter Konsistenz anrühren, nach einer Standzeit von ca. 10 Minuten nochmals - eventuell auch durch weitere Wasserzugabe - durchrühren.
Dämmplattenverklebung: Der Klebemörtelauftrag erfolgt bei EPS- bzw. Styrodur-Dämmplatten im Wulst-Punkt-Verfahren mit mind. 40 % Klebeflächenanteil oder vollflächig. Alternativ kann SCHWEPA ARU-4 Sockel KSF auch voll- oder teilflächig (wellenartige Streifen mit mind. 60 % bedeckter Fläche) auf den Untergrund aufgetragen werden. Sofort nach dem Kleberauftrag die Platten press gestoßen ansetzen und schiebend am Untergrund andrücken. Auf flucht- und lotrechte Verlegung achten, damit eine glatte, planebene Fassadenfläche erreicht wird.
Armierung: SCHWEPA ARU-4 Sockel KSF auf die Dämmplatten gleichmäßig aufbringen und das SCHWEPA Armierungsgewebe F oder M straff und faltenfrei einbettten. Gewebestöße sind ca. 10 cm zu überlappen. Das Armierungsgewebe nach dem Einbetten frisch in frisch mit SCHWEPA ARU-4 Sockel KSF vollflächig überziehen.

Social-Sharing:

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teile anderen Kunden Deine Erfahrungen mit

    Datenblätter


    Sicherheitsdatenblatt:

    Sicherheitsdatenblatt

    Technisches Datenblatt:

    Technisches Datenblatt

    Sollen wir zurückrufen?
    Wir beantworten gerne jede Deiner Fragen und rufen einfach zurück.
    Formular anzeigen
    Sollen wir zurückrufen? Sollen wir zurückrufen? Wir beantworten gerne jede Deiner Fragen und rufen einfach zurück. Bitte Sicherheitscode eintragen (Anti-Spam Lösung) code

    Oder anrufen! + 49 (0) 67 07 / 66 62 71 – 10
    Newsticker