Mit einer eigenen Hausbar können Sie mächtig Eindruck machen. Freunde und Familie werden begeistert sein, wenn Sie sie bei einer Feier oder einem Treffen an Ihrer eigenen Hausbar bedienen. Besonders beeindruckend ist es, wenn Sie die Hausbar selbst gebaut haben. Das ist gar nicht so schwer und kann in ein paar Schritten erledigt werden. Beweisen Sie Ihr Talent als Heimwerker und bauen Sie sich ein echtes Unikat. Ob Whisky, Cognac oder ein kühles Erfrischungsgetränk – an der Hausbar können alle ihren Durst stillen.. Bei uns erfahren Sie, was Sie beim Bau einer eigenen Hausbar beachten müssen und was Sie für die Grundausstattung benötigen.

Die Hausbar – Alle Getränke direkt zur Hand

Mit einer eigenen Hausbar haben Sie alle Getränke immer zur Hand. Je größer Sie die Hausbar bauen, desto mehr Auswahl können Sie Ihrem Besuch bieten. Ihre Gäste können aus dem Sortiment verschiedener Drinks wählen. Sie können die Getränke direkt servieren und vor Ort Longdrinks oder Cocktails mixen. Ein frisch gezapftes Bier an der Theke erfrischt die Seele und macht Ihre Hausbar zu einem Anziehungspunkt vor allem für die männlichen Gäste. Ihr Sortiment verschiedener Spirituosen kommt in einer Hausbar gut zur Geltung. Ordentlich sortiert, können Sie Ihre Sammlung angemessen präsentieren. Für eine Hausbar benötigen Sie neben den Getränken eine Menge Zubehör. Einen Shaker und einen Stößel sollten Sie sich für Cocktails auf jeden Fall besorgen. Für die verschiedenen Getränke benötigen Sie die entsprechenden Gläser. Daher sollte Ihre Hausbar Bier- und Weingläser, Cocktailgläser und Gläser für Longdrinks beinhalten.

Minibar oder Partytheke, eine Hausbar trifft jeden Geschmack

Sie können eine Hausbar in verschiedenen Größen bauen. Eine kleine Hausbar wirkt edel und zeugt von Klasse. Ihre hochwertigen Spirituosen können Sie wunderbar in der Hausbar unterbringen und stilvoll daraus servieren. Eine kleine Hausbar ist zudem äußerst dekorativ und wird zum echten Blickfang in Ihrem Wohnzimmer. Indirekte Beleuchtung sorgt für eine besondere Atmosphäre. Warme Lichter oder stimmungsvolle Lichterketten sind für eine Minibar im Wohnzimmer gut geeignet. Doch nicht nur für Ihre Gäste soll Ihre Hausbar zu einem Highlight werden. Genießen Sie ruhige Abende mit einem guten Buch und einem Drink aus der eigenen Bar. Oder machen Sie es sich zu zweit mit einem guten Rotwein auf der Couch gemütlich. Sie verfügen über ausreichend Platz und haben vielleicht sogar einen Partykeller? Dann bauen Sie sich eine große Hausbar mit allem, was dazu gehört. An der Theke können Sie mit Freunden schöne Abende verbringen. Genießen Sie gehaltvolle Gespräche in der ganz besonderen Atmosphäre Ihrer Hausbar. Bunte LED-Lichter machen die Hausbar zu einem echten Party-Kracher.

Die eigene Hausbar bauen – So wird’s gemacht

Für eine Hausbar werden mehrere Elemente benötigt. Zum einen brauchen Sie einen Ort zur Aufbewahrung der Getränke und Gläser. Besonders toll wird Ihre Hausbar, wenn Sie die Getränke in der Hausbar kühlen. Neben dem Aufbewahrungselement brauchen Sie eine Arbeitsplatte, auf der Sie die Getränke vor- und zubereiten können. Diese Platte kann zugleich als Theke dienen, hinter der Sie Ihre Gäste bedienen. Wenn Sie genug Platz haben, können Sie vor der Hausbar einige Barhocker aufstellen, auf denen Ihre Freunde gemeinsam Platz nehmen können. Sie können die Hausbar ganz einfach aus einzelnen Elementen wie einer Arbeitsplatte aus dem Baumarkt und einem Kühlschrank zusammensetzen. Optional können Sie Ihre Hausbar mit einigen kleinen Details schmücken. Lichterketten, Lampions und eine schöne Verkleidung sorgen für ein gutes Aussehen der Hausbar. Eine Zapfanlage für frisches Bier stellt ein echtes Highlight dar. Ein Maschine zum Crushen von Eis oder eine Kühleinheit für Eiswürfel eignen sich besonders, wenn Sie Cocktails mixen wollen.

Hausbar bauen – Auf die richtige Planung kommt es an

Wenn Sie eine Hausbar bauen möchten, sollten Sie einige Dinge bedenken: Wo soll die Bar aufgestellt werden? Wie viel Platz ist an der gegebenen Stelle? Was soll in der Bar untergebracht werden und wie groß muss Sie dafür sein? Wenn Sie die Maße der Hausbar geplant haben, kann es ans Bauen gehen. Besorgen Sie sich zum Beispiel im Onlineshop von bauplanet24.de das Holz und die anderen Materialien, die Sie brauchen. Sie können die Bar schlicht und rechteckig gestalten oder eine besondere Form wählen. Eine abgerundete Form sieht besonders modern aus, ist aber auch schwerer zu bauen. Wenn Sie ein guter Heimwerker sind, sollte die Hausbar für Sie keine große Herausforderung darstellen. Toben Sie sich kreativ aus und setzen Sie Ihre Vorstellungen einer Bar beim Bau in Ihrer eigenen Hausbar um.

Sommerliche Alternative: Gartenbar statt Hausbar bauen

Im Sommer ist eine Bar im Garten eine schöne Alternative zur Hausbar. Im Garten können Sie tolle Partys mit Ihren Freunden feiern. Verbringen Sie laue Sommernächte mit kühlen Drinks aus der Gartenbar. Bei Partys mixen Sie im passenden Ambiente die leckersten Cocktails aus Ihrem Repertoire an edlen Spirituosen. Wenn Sie Cocktails mixen wollen, ist es wichtig, dass Sie die richtigen Zutaten besorgen. In Ihrer Haus- oder Gartenbar sollten verschiedene Säfte und Spirituosen wie Rum, Tequila, Gin und Wodka vorhanden sein. Außerdem gehören Limetten, Rohzucker, Sirup und Liköre zur Grundausstattung einer Gartenbar. Die Bar können Sie mit Lichterketten oder Strohmatten aufwerten, sodass in Ihrem Garten eine tolle Strandbar entsteht. Eine kleine Sandfläche rund um die Bar und ein paar Liegestühle oder ein Strandkorb machen den Look perfekt. So kann die Party starten.